Brandschutzhelfer

Im Überblick

Für wen geeignet:

Mitarbeiter von Unternehmen

Dauer der Ausbildung:

4 Unterrichtseinheiten

Preis:

85,00 €

Lehrinhalte

Unternehmen haben eine bestimmte Anzahl an Brandschutzhelfern wie auch betriebliche Ersthelfer auszubilden. Die DGUV Information 205-023 beschreibt hier genau welche Unternehmen und wie viele Personen auszubilden sind.

Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Für Baustellen gilt diese Notwendigkeit nur für stationäre Baustelleneinrichtungen wie Baubüros, Unterkünfte, Werkstätten (siehe ASR A2.2 Abschnitt 7(1)).

Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten.

Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist bei normaler Brandgefährdung nach ASR A2.2 (z. B. Büronutzung) in der Regel ausreichend. Je nach Art des Unternehmens, der Brandgefährdung, der Wertekonzentration und der Anzahl der während der Betriebszeit anwesenden Personen (z. B. Mitarbeiter, betriebsfremde Personen, Besucher und Personen mit eingeschränkter Mobilität) kann eine deutlich höhere Ausbildungsquote für die Entstehungsbrandbekämpfung sinnvoll sein. Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer sind auch Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, z. B. durch Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel, zu berücksichtigen.

Besondere betriebliche Gegebenheiten, z.B.

  • Tätigkeiten mit feuergefährlichen und brennbaren Stoffen,
  • spezielle Produktionsabläufe,
  • betriebsspezifische Brandschutzeinrichtungen (z. B. Löschanlage, Wandhydrant) und
  • das Löschen von brennbaren Gasen, Stäuben, Metallen oder Fetten,

sind in den Ausbildungsinhalten zusätzlich zu berücksichtigen.

Auszug aus den Inhalten:

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall
  • Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen von Feuerlöscheinrichtungen
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung (z. B. Situationseinschätzung, Vorgehensweise)
  • realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen, z. B. Simulationsgeräte und –anlagen mit entsprechenden Aufbausätzen
  • Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen erfahren
  • betriebsspezifische Besonderheiten (z. B. elektrische Anlagen, Metallbrände, Fettbrände)
  • Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich

 

Erste Hilfe Tipps

Auf unserer Seite Erste Hilfe Tipps haben wir noch einmal die wichtigsten Maßnahmen bei verschiedenen Krankheitsbilder zum Nachlesen zusammengefasst. Mehr…

 

Termine und Anmeldung

Auf unserer Seite Termine und Anmeldung wählen Sie den Kurs Erste Hilfe Grundkurs 9UE entweder als Privatperson oder als Firmenmitglied. Der Terminkalender sortiert sich neu und bietet Ihnen die nächsten Kurse an. Sie haben die Möglichkeit sich gleich online auf der Seite anzumelden. Für einige Kurse brauchen Sie gar keine Anmeldung, sondern Sie können direkt teilnehmen. Um sicher zu gehen, fragen Sie kurz nach.

Telefon: 02232 9937237 oder 0171 7456892. Wir freuen uns auf Sie.

Weitere Kurse finden Sie hier im Überblick.

 

Helfen kann jeder … auch du!